Besucherzähler  

Heute 0

Insgesamt 60460

   

Der Sportverein Litzlohe wurde am 11.07.1965 mit dem Namen DJK Litzlohe/ Trautmannshofen gegründet. 1966 fand dann auf dem ehemaligen Ödland "Kuhanger" an der "Hohenstraße" die erste Sportplatzeinweihung statt, so dass noch im gleichen Jahr der Spielbetrieb aufgenommen werden konnte.

1967 nahm erstmals eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil. Ein Jahr später erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister mit dem Zusatz e.V. Aus dem Verein DJK/SV Litzlohe/ Trautmannshofen entstanden schließlich die beiden selbständigen Vereine DJK-SV Litzlohe und FC Trautmannshofen.

1971 wurde der Rohbau des mittlerweile begonnenen Sportheimbaus fertiggestellt. Die Einweihung des neuen Sportheimes sowie des neuen Sportplatzes erfolgten 1973. In dieses Jahr fiel auch der erste Aufstieg der noch jungen Vereinsgeschichte in die damalige B-Klasse.

Im Jahre 1975 feierte man das 10-jährige Vereinsjubiläum mit einem Zeltfest. Im gleichen Jahr wurde ein Ausweichplatz erstellt und die Damengymnstikgruppe ins Leben gerufen. 1976 stieg die erste Mannschaft in die höchste Klasse auf damaliger Kreisebene auf, in die damalige A-Klasse.

Die noch heute in Betrieb befindliche Flutlichtanlage wurde im Jahre 1977 auf dem Ausweichplatz erstellt. 1980 feiert der Verein mit einem Zeltfest das 15-jährige Bestehen. Ein Jahr später erhält das neu angeschaffte DJK-Vereinsbanner die kirchliche Weihe. Die erste Mannschaft steigt in die B-Klasse auf.

1982 folgte das sportlich erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte, nämlich der Wiederaufstieg in die damalige A-Klasse sowie der Einzug in die 2. DFB-Pokalrunde mit einem äußerst knappen Ausscheiden gegen die Amateure des 1. FC Nürnberg.

1985 begeht man mit einem Zeltfest das 20-Jährige Gründungsjubiläum. 1986 folgte der Umbau des Ausweichplatzes mit Versetzung der Flutlichtanlage und wieder mal ein Aufstieg in die B-Klasse.

1987 wurde de B-Platz feierlich eingeweiht. Im gleichen Jahr führt der Verein erstmals eine Jugendbildungsmaßnahme in Form eines Zeltlagers in Altenveldorf durch. Die E-Jugend nimmt den Spielbetrieb auf.

1990 feiert der Sportverein DJK-SV Litzlohe mit großem Programm das 25-jährige Bestehen.

Ein Höhepunkt war der bunte Abend mit den "Drei Z`widern" aus dem Chiemgau, die das volle Festzelt zum Kochen brachten. Eine Festschrift mit Vereinschronik wird herausgegeben.

1992 fand wieder ein Fest statt. Grund hierfür war diesmal der Neubau des A-Platzes durch die Fa. Eirich. Die Kosten beliefen sich damals auf ca. 200 000,-DM. Dieser damals komplett neu angelegte und mit einer Beregnungsanlage ausgestattetet Platz existiert noch heute.

1995  wurde das 30-jährige Gründungsfest gefeiert. Auch hier wurde wieder ein  Festzelt aufgestellt. Zu Gast waren diesmal die Original Zillertaler aus Tirol, deren Auftritt nur durch eine eiligst eingerichtete zusätzliche Stromquelle gewährleistet werden konnte.

Seit 1995 lag ein genehmigter Bauplan für den Neubau eines Sportheimes vor, jedoch war niemand bereit, den Neubau aufgrund der hohen Kosten und der zu erwartenden Arbeit anzugehen.

1997 beschloss man schließlich den Sportheimneubau. Gleichzeitig wurde ein Bauausschuss mit insgesamt 15 Ausschußmitgliedern eingerichtet.

Im Mai 1998 wurde schließlich mit den Arbeiten für den Neubau begonnen. Nach nur 14-monatiger Bauzeit konnte das neue Sportheim mit öffentlicher Wirtschaft und Gymnastikraum im Juli 1999 eingeweiht werden. Im gleichen Jahr stieg die 1. Mannschaft mit Spielertrainer Hubert Pielenhofer in die Kreisklasse auf.

Im Rahmen einer Feierstunde im Oktober 2000 im neuen Sportheim wurde die 35-Jahrfeier mit Ehrungen verdienter Mitglieder und Funktionäre durchgeführt. In den Jahren 2001 und 2002 wurden die Restarbeiten für den Sportheimbau sowie die Außenanlagen einschließlich der befestigten und unbefestigten Parkplätze ausgeführt.

Die Damengymnastikgruppe bekam im Jahre 2003 eine Spiegelwand in den Gymnastikraum. Ferner wurde ein gebrauchtes Loipengerät sowie ein lediglich 2 Jahre alter Spindelmäher für die Sportplatzpflege angeschafft.

Als letzte große Baumaßnahme sei die Errichtung eines komplett neuen Ballfangzaunes an der Vorderseite des A-Platzes über die gesamte Breite erwähnt. Anfang 2005 wurde für den Gymnastikraum eine Beschallungsanlage mit Headset gekauft. Seit der Sportheimeinweihung im Juli 1999 wurden in die erwähnten Maßnahmen ca. 40.000,-Euro ausschließlich aus Vereinsmitteln  investiert.

   

Termine  

05 Jan 2019
19:30 Uhr -
Christbaumversteigerung der FFW und Kriegerverein
19 Jan 2019
Tagesskifahrt
16 Feb 2019
20:00 Uhr -
Faschingsball
28 Feb 2019
19:30 Uhr -
Weiberfasching
15 Mär 2019
19:30 Uhr -
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
   

Spiele 1. Mannschaft  

Keine Termine