Besucherzähler  

Heute 5

Insgesamt 57780

   

Litzloher Schüler zeigen technisch saubere Übungen im „Martial Arts“ in Giebelstadt

PILSACH/LITZLOHE  - Die Kung-Fu-Abteilung der DJK Litzlohe hat an der German Open Kampfsportmeisterschaft in Giebelstadt teilgenommen.

Kung-Fuler besetzten das Stockerl

Beim Schülerturnier in Giebelstadt waren die Litzloher Kung-Fu-Kämpfer stark.

Bei den offenen deutschen Meisterschaften im Martial-Arts starteten die DJK-Kämpfer im Bereich Kung Fu mit großem Erfolg: In der Anfängerklasse (Weißgurt sechs bis neun Jahre) sicherten sich die Litzloher bei den „Formen unbewaffnet“ das komplette Stockerl: 1. Michelle Hegel, 2. Sabrina Schatz, 3. Tim Warda. Bei den „bewaffneten Formen“ tauschten sie nur die Plätze: 1. Tim Warda, 2. Michelle Hegel, 3. Sabrina Schatz.

Im Stechen Zweite

In der Kategorie zehn bis zwölf Jahre belegten die frischgebackenen Gelbgurte ebenfalls die ersten Plätze: 1. Alexander Zeberl, 2. Pia Wittmann und 3. Iris Wittmann. Bei den 13- bis 15-Jährigen holte sich David Kube den 1. Platz und Rebecca Kellermann nach einem Stechen den 2. Platz. Martin Meier schied nach gutem Beginn durch einen groben Patzer aus.

In der Waffenform mit dem Langstock (Bo) errang Pia Wittmann den 1. Platz. Ihre Schwester Iris sicherte sich den 2. Platz nach einem Stechen mit Rebecca Kellermann (3. Platz) und Alexander Zeberl den 4. Platz. Bei den über 18-Jährigen in der Kategorie Weiß-Gelb startete Thomas Warda (Gelbgurt) mit einem 2. Platz und holte sich mit dem Langstock den 1. Platz. Stefan Hollweck (Weißgurt) erreichte den 4. Platz (unbewaffnet).

Mit dem technisch und konditionell anspruchsvollsten Programm in der Grün- und Blaugurtklasse startete Andreas Kube zum ersten Mal mit dem Grüngurt.

Durch mehrere kleine Konzentrationsschwächen musste er sich allerdings mit dem 2. Platz (unbewaffnet) und dem 3. Platz (Langstock) begnügen.

Litzloher auf internationalem Parkett